Bohlen Lästeropfer scheitert vor Gericht

Ein Zusammentreffen mit TV-Lästermaul Dieter Bohlen ist nichts für zarte Seelen. Diese simple Weisheit haben Fernsehzuschauer hierzulange spätestens seit Ausstrahlung der ersten Staffel der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ verinnerlicht. Wer in der Show mitspielt, weiß mehr oder weniger, was ihn an Hähme erwartet. Umso mehr fühlte sich ein österreichischer Rentner offensichtlich angegriffen, als er 2011 zufällig an einem Strand auf den Malediven an den DSDS-Juroren vorbeilief.
Bohlen Lästeropfer
Bohlen: “Der sieht aus wie ‘ne Flasche Bier”

RTL nahm die Bilder des korpulenten Mannes zum Anlass für einen boshaften Einspielfilm. „Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen: Es ist grausam, es ist gefährlich, es ist gefräßig – und es ist unberechenbar”, kommentierte ein Sprecher aus dem Off. “Das Monster aus der Tiefe. Jetzt geht es an Land – und whoops: es will nicht erkannt werden.” Die Augen des Rentners waren von einem schwarzen Balken verdeckt worden. Jury-Chef Bohlen lästerte später: “Der sieht aus wie ‘ne Flasche Bier” und Kollegin Fernando Brandao trieb es auf die Spitze: “Wäh, guck mal! Der ist auch noch behaart! Iiih!”. Der Mann zog vor Gericht und erstritt Schadensersatz – der Versuch, weitere Zahlungen zu erhalten, ist nun jedoch gescheitert, wie das Medienmagazin “DWDL” mit Verweis auf den Online-Dienst „heute.at“ berichtete.
48 Tage psychische Schmerzen

Der Rentner sei nach der Ausstrahlung depressiv geworden, hieß es bei bild.de Alle hätten ihn seit der öffentlichen Kränkung als „Monster“ bezeichnet. „Der Sender hat zwar 9000 Euro Entschädigung angeboten, aber das war uns zu wenig,“ sagte Rechtsanwalt Sepp Wegrostek zu bild.de. Er wollte für seinen Mandanten weitere 16.000 Euro erstreiten. Das Landgericht Korneuburg verweigerte dem Rentner das Geld und wies die Klage ab. Die bisher gezahlte Summe decke die von den Sachverständigen errechneten 48 Tage leichter psychischer Schmerzen, die der Kläge durch die TV-Sendung erlitten habe, hieß es. Anwalt Wegrostek kündigte an, in Berufung gehen zu wollen.

Mein Kommentar dazu: Was heisst hier Bohlen Lästeropfer – Jeder kennt mich und weiss, dass ich meine Meinung dazu sage – ENDE -

Comments are closed.